Bericht: 3. Int. ADAC-Moselschieferstraßen-Classic

Na das ist ja mal eine Überraschung. Auf unserer heutigen Heimfahrt kamen uns in Mayen einige klassische Fahrzeuge entgegen, und nach einer kurzen Stadtdurchquerung war der Ursprung dieses Treibens schnell ausgemacht. Der Marktplatz von Mayen beherbergt im Rahmen des 3. Int. ADAC-Moselschieferstraßen-Classic einige zeitgeschichtliche Schätze aus Nah und Fern.
Wie lange ist es wohl her, dass ich vor einem Renault Alpin V6 Turbo oder einem Ford Capri stand? Dementsprechend bin ich bin völlig fasziniert, dass es von einigen dieser kultigen Autos wie z.B. Opel GT, Opel A Manta, Ford GT 2000, Alfa Spider, Jaguar E-Type oder dieser Audi gleich jeweils 2 Exemplare und das auch noch in erstaunlich gutem, fast perfektem Zustand auf dem Platz zu sehen gibt. Geht man in der heutigen Zeit doch eher davon aus, nicht einmal einen dieser wunderschönen Fahrzeuge zugelassen vor das Auge gestellt zu bekommen.
Schaut euch doch mal das BMW Polizeiauto an. Da fallen mir sofort wieder einige alte Bilder von meinem Vater ein, der früher auch mal so ein Teil (natürlich ohne Blaulicht) hatte. Muss ja ein wahnsinns Erlebnis sein, in diesem Wagen eine Verfolgungsfahrt zu bestreiten.

Und das tolle Wetter unterstützt die von den edlen Fahrzeugen ausgehende Atmosphäre, unterstrichen von der entspannten Umgebung, die der Marktplatz mit seinen vielen Cafes zur Verfügung stellt. Ich will eigentlich gar nicht mehr weg und bedauere einmal mehr, dass mein Liebling immer noch kaputt in der Garage steht.

Weiter Bilder gibt es >hier<.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar